Die Zukunft gesund gestalten
Die Zukunft gesund gestalten
Die Zukunft gesund gestalten
Die Zukunft gesund gestalten
Die Zukunft gesund gestalten
Die Zukunft gesund gestalten
Die Zukunft gesund gestalten
Die Zukunft gesund gestalten
Die Zukunft gesund gestalten
Die Zukunft gesund gestalten
1
Die Zukunft gesund gestalten
Die Zukunft gesund gestalten
2
Die Zukunft gesund gestalten
Die Zukunft gesund gestalten
3
Die Zukunft gesund gestalten
Die Zukunft gesund gestalten
4
 
 

Geriatrische Rehabilitationsklinik Giengen

Die Geriatrische Medizin, oder Altersheilkunde, ist ein Fachbereich der Medizin, der die Behandlung und Therapie von älteren Menschen umfasst. Akute Erkrankungen, Operationen und Unfälle führen im Alter häufiger zu Behinderungen und sonstigen Einschränkungen als in jüngeren Jahren. Unser Ziel ist es, die Selbstständigkeit unserer Patienten im Rahmen ihrer Fähigkeiten wieder herzustellen, ihre Funktionsfähigkeit zu verbessern und damit ihre Lebensqualität zu steigern. 

Unsere Klinik

Team

Chefarzt

Martin Nicklaus

Martin Nicklaus

Facharzt für Geriatrie

 
 
 

Leistungen und Schwerpunkte

2011 erhielt unsere Klinik vom Bundesverband Geriatrie erstmals das "Qualitätssiegel Geriatrie für Rehabilitationseinrichtungen“ und wurde zuletzt 2017 erneut zertifiziert.

Wir behandeln unsere Patienten nach modernsten geriatrischen Standards. Das übergeordnete Ziel ist dabei stets, die Lebensqualität unserer Patienten zu verbessern. Zu Beginn erfassen wir die Krankheitserscheinungen und verbliebenen Fähigkeiten unserer Patienten. Daraus entwickeln unsere Ärzte einen individuellen Therapieplan. Zu unseren therapeutischen Leistungen gehören:

  • Pflege: Bei Bedarf lernen unsere Patienten Schritt für Schritt sich wieder selbst zu versorgen (Hilfe zur Selbsthilfe)
  • Physiotherapie: Funktionsstörungen behandeln, Mobilität wiedererlangen, die Selbstständigkeit stärken
  • Ergotherapie: Wahrnehmungsstörungen behandeln, die Motorik stärken, den Alltag wieder selbst bewältigen
  • Logopädie: Behandlung von Sprech-, Stimm-, Sprach-, oder Schluckstörungen

Zusätzlich dazu, unterstützt der Sozialdienst der Kliniken Landkreis Heidenheim GmbH Sie und Ihre Angehörigen bei der Organisation der weiteren Versorgung zuhause und berät Sie bei sozialrechtlichen Fragen.

Weitere Informationen

Geriatrischer Schwerpunkt am Klinikum Heidenheim

Der Geriatrische Schwerpunkt am Klinikum Heidenheim ist zuständig für alle Patienten des Klinikums, die eine geriatrische Rehabilitation benötigen.

Das Team aus Ärzten, Pflegekräften, Ergotherapeuten und Sozialarbeiterinnen kann jederzeit vom behandelnden Arzt hinzugezogen werden, um einen umfassenden Therapieplan nach geriatrischen Gesichtspunkten zu erstellen.

Geriatrische Medizin

Bei der Geriatrischen Medizin, oder „Altersheilkunde“, handelt es sich um die Medizin der späten Lebensphase. Die Patienten sind in hohem Maße Gebrechlich und leiden an mehreren chronischen Krankheiten (Multimorbidität). Im Mittelpunkt der Geriatrischen Medizin steht das Ziel, die Pflegebedürftigkeit der Patienten zu vermeiden oder zu verringern und ihre Selbstständigkeit bestmöglich wiederherzustellen.

Erkrankungen im Alter bringen für Ärzte und Pflegekräfte oft große Schwierigkeiten mit sich. Diese äußern sich bereits bei der erschwerten Diagnose. Außerdem sprechen geriatrische Patienten verzögert auf Behandlungen und Therapien an und benötigen im Anschluss häufig soziale Unterstützung.

Die Geriatrische Medizin ist also nicht rein organmedizinisch orientiert, sondern erweitert das Spektrum um zusätzliche Therapieangebote verschiedener Fachrichtungen.

Geriatrische Medizin ist nicht spezifisch altersdefiniert, sie behandelt jedoch die typische Morbidität älterer Patienten. Die meisten Patienten sind über 65 Lebensjahre alt. Diejenigen Gesundheitsprobleme, die durch Geriatrie als eine Spezialdisziplin am besten angegangen werden können, werden in der Altersklasse über 80-Jähriger viel häufiger.

Demenzsensibles Krankenhaus

Die Zahl der Demenzpatienten die in deutschen Krankenhäusern behandelt werden steigt kontinuierlich an. Diese Entwicklung stellt auch das Klinikum Heidenheim und die Geriatrische Rehabilitationsklinik Giengen vor immer neue Herausforderungen. Um den besonderen Anforderungen im Umgang mit Demenzpatienten im Krankenhaus gerecht zu werden, wurde 2016 das Projekt „Demenzsensibles Krankenhaus“ ins Leben gerufen.

Durch Seminare und Fortbildungen zum Thema Demenz erweitern wir die Kompetenz und das Wissen unserer Mitarbeiter. Dadurch sind wir in der Lage, Demenzpatienten den Aufenthalt in unserer Klinik so angenehm wie möglich zu gestalten und ein entspanntes Umfeld für alle Beteiligten schaffen.

Dies kommt vor allem der Geriatrischen Rehabilitationsklinik zugute, bei der die Anzahl der Demenzpatienten naturgemäß wesentlich höher ausfällt, als in anderen Fachbereichen des Klinikums Heidenheim.

Lesen Sie mehr zum Thema Demenzsensibles Krankenhaus in der April-Ausgabe unserer Krankenhauszeitung „Der Patient“. 

Qualitätspolitik

Grundlage der Q-Politik der Geriatrischen Rehabilitationsklinik ist diejenige der Kliniken Landkreis Heidenheim gGmbH.

Die Leitung der Geriatrischen Rehabilitationsklinik verpflichtet sich, die gesetzlichen und behördlichen Bestimmungen einzuhalten.
Sie stellt den notwendigen Rahmen für die Festlegung und Bewertung von Qualitätszielen (Qualitätszirkel, Management-Bewertung, Kompetenz-Team) zur Verfügung. Die für die Aufrechterhaltung des Systems notwendigen Ressourcen werden bereitgestellt.

Qualitätskriterien, an denen die Arbeit der Geriatrischen Rehabilitationsklinik gemessen werden soll, sind z.B.:

  • Regelmäßige Überprüfung aller Arbeitsprozesse durch interne und externe Audits.
  • Regelmäßige Teilnahmen an nationalen bzw. internationalen Therapiestudien.
  • Kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter der Geriatrischen Rehabilitationsklinik (Seminare, Fortbildungen, Kongresse, Hospitationen)
  • Regelmäßige Evaluation der Patientenzufriedenheit

Sprechstunden

Gesprächstermine mit den Ärzten der Rehaklinik können Sie mit dem Sekretariat oder dem Sozialdienst vereinbaren

Sekretariat
Brigitte Winderl, Gisela Tolnai
Montag bis Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr

Tel. +49 7322 95 4201
Fax +49 7322 95 4203


Sozialdienst
Carmen Bausch
Montag 9:00 - 10:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch 9:00 - 10:00 Uhr

Tel. +49 7322 95 4215

Downloads

Martin Nicklaus

Chefarzt

Martin Nicklaus

 
 

Kontakt Station

Tel. +49 7322 95 4221

 
 

Sekretariat

Brigitte Winderl, Gisela Tolnai

 
 

Tel. +49 7322 95 4201
Fax +49 7322 95 4203

 
logo

Klinikum Heidenheim

Schloßhaustraße 100

89522 Heidenheim

Telefon: +49 (0)7321 33 0

 
IQM Logo