Sprungnavigation

Keyvisual Pflegbar

Unternavigation

Inhalt

Selbsthilfegruppen

Nach dem Motto "Krebskranke helfen Krebskranken" ist ein dichtes Netzwerk von
Selbsthilfegruppen entstanden. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Krankheits-
bewältigung, zur Verbesserung der Arzt-Patient-Kommunikation und zur verstärkten Interessenvertretung Krebskranker in gesellschaftlichen und politischen
Gremien. Die Krankheit "Krebs" wurde durch die Aktivität der Selbsthilfegruppen
aus der Tabuzone gehoben und in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gestellt.

Die Selbsthilfegruppen verstehen sich als Partner der professionellen Helfer in der
Krebsnachsorge. Telefonische und persönliche Kontakte, Aussprachen und
Anregungen bei Gruppentreffen, Erfahrungsaustausch sowie fachliche und sozial-
medizinische Informationen leisten bei der Krankheitsbewältigung einen großen Beitrag.



Frauenselbsthilfe nach Krebs

Kontakt: Susanne Mandl, Langobardenweg 7, 89522 Heidenheim
Telefon: +49 (0)7321 20277


 

Dt. ILCO e.V.
Gebietsgruppe Heidenheim
Selbsthilfe für Menschen mit Darmkrebs und Menschen mit einem Stoma
(künstlicher Darmausgang oder Harnableitung)
Kontakt: Ingeborg Wieland, Martin Luther Weg 22, 89522 Heidenheim
Telefon:  +49 (0)7321 24521
Kehlkopflose SHG AA, GD, HDH

Kontakt: Heinz Ebert

Telefon: +49 (0)7366 6683