Sprungnavigation

Keyvisual Pflegbar

Unternavigation

Inhalt

Ein erhebliches Problem der Therapie mit Arzneimitteln ist, dass bei gleicher Dosierung die erreichten Konzentrationen im Blut zwischen verschiedenen Patienten, z.B. bei Kindern, große Unterschiede aufweisen können. Insbesondere bei Arzneimitteln mit engem therapeutischen Bereich besteht die Gefahr, dass die Standarddosis zu toxischen oder unwirksamen Konzentrationen führt. Die Messung der Konzentration im Blut ermöglicht bei diesen Arzneistoffen eine individuelle Anpassung der Dosis und Steuerung der Therapie. Die Dienstleistung TDM wird seit 1990 durch die Apotheke angeboten.

 

TDM

Die Apotheke der Kliniken trägt bei ca. 2000 Patienten durch die Bestimmung der Konzentration im Blut und der Berechnung neuer Dosierungsvorschläge zu einer optimalen Arzneimitteltherapie bei. Bei Verdacht auf Intoxikation werden die Ergebnisse innerhalb von 30 min., ansonsten am selben Tag mit dem behandelnden Arzt besprochen.  

Auswahl von Arzneistoffen 

Antibiotika     Antikonvulsiva     Psychopharmaka     Sonstige
Gentamicin Carbamazepin Amitriptylin Theophyllin
Vancomycin Ethosuximid Clomipramin Amiodaron
Meropenem Lamotrigin Desipramin
Piperacillin Phenobarbital Doxepin
Cotrimoxazol Phenytoin Imipramin
Cefotaxim Primidon Lithium
Ceftazidim Valproinsäure

Clozapin

 

Das Drogenscreening dient der Prüfung auf Arzneistoffe und Drogen in Blut und Urin. Es liefert wichtige Hinweise bei der Klärung von Intoxikationen, Medikamentenmißbrauch oder Konsumierung von Suchtstoffen. Unsere Apotheker überprüfen und interpretieren anhand des Zustands des Patienten und pharmakokinetischer Parameter die Meßergebnisse und besprechen diese zeitnah mit dem behandelnden Arzt.

 



 

 

CADDy© Calculator to Approximate Drug-dosage in Dialysis

 

 

Link zum in den Kliniken des Landkreises Heidenheim entwickelten, web-basierten und kostenlos zugänglichen CADDy©-Rechner. Er dient der Unterstützung in der Dosisfindung bei Patienten mit Niereninsuffizienz und bei verschiedenen Nierenersatzverfahren.

Die Software finden sie unter http://www.thecaddy.de



 

 

Pharmakokinetisches Simulationsprogramm Pharkin 4.0

Zur Darstellung pharmakokinteischer Zusammenhänge wurde das Simulationsprogramm Pharkin 4.0 entwickelt. Die Version Pharkin 4.0 ist auf Basis von Excel  programmiert.

Mit Hilfe von Pharkin 4.0 können kinetische Zusammenhänge grafisch dargestellt und visualisiert werden. Die simulierten Kurven können Hinweise auf eine mögliche Über- oder Unterdosierung und auf die zu erwartende Wirkdauer geben. Außerdem kann die Darstellung eine Hilfe bei der Auswahl der geeigneten Applikationsform oder des Fertigarzneimittels sein. Pharkin 4.0 gibt bei vielen Fragen Sicherheit und überzeugt durch anschauliche Darstellungen. Pharkin 4.0 ist das erste Programm auf einer Windows-Oberfläche, das jedem Anwender in kürzester Zeit ermöglicht, für beliebige Arzneimittel und Patienten Blutspiegelkurven zu simulieren. Es hat sich im Klinikalltag glänzend bewährt und schafft Sicherheit.

Pharkin 4.0 kann allerdings im Gegensatz zum Menschen nicht denken. Es kann lediglich die vorhandenen Daten in eine Grafik umwandeln. Die Autoren haften weder für Rechenfehler noch für Schäden, die sich direkt oder indirekt aus der Nutzung dieses Programmes ableiten lassen.

Weitere Informationen finden sie unter https://www.pharkin.de/