Sprungnavigation

Wir über uns

Unternavigation

Inhalt

Gesundheitsförderndes Krankenhaus

Gesundheitsförderung im Krankenhaus

Was ist (betriebliche) Gesundheitsförderung?

„Gesundheitsförderung zielt auf einen Prozess, allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen.“ So definiert die WHO Gesundheitsförderung in der Ottawa- Charta. In der Luxemburger Deklaration von 1997 wird betriebliche Gesundheitsförderung konkretisiert: „Betriebliche Gesundheitsförderung ist eine moderne Unternehmensstrategie und zielt darauf ab, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen (einschließlich arbeitsbedingter Erkrankungen, Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und Stress), Gesundheitspotenziale zu stärken und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern.“

Gründe für eine betriebliche Gesundheitsförderung

  • gesunde und motivierte Mitarbeiter sind eine wesentliche Basis für den Unternehmenserfolg
  • Fachkräftemangel (insbesondere in ländlichen Gebieten)
  • Lebensarbeitszeit hat sich erhöht
  • stetig wachsende physische und psychische Belastungen in der Arbeitswelt

Umsetzung im Klinikum Heidenheim

Betriebliche Gesundheitsförderung liegt uns besonders am Herzen, deshalb haben wir in der Arbeitsgruppe Gesundheitsförderung ein umfangreiches Angebot an gesundheitsfördernden Maßnahmen aus den Bereichen Bewegung, Entspannung, Ernährung und Prävention erarbeitet. Mit dieser aktiven Gesundheitsförderung haben alle Mitarbeiter die Möglichkeit, sich ihren eigenen Ressourcen zu widmen und damit ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu stärken. Die Gesundheitsförderung im Klinikum Heidenheim gehört als elementarer Bestandteil zur Unternehmenskultur und zum Klinikleitbild und wird von der Geschäftsleitung befürwortet und unterstützt.