Sprungnavigation

Keyvisual Pflegbar

Unternavigation

Inhalt

Info für Patienten

Um Ihnen einen möglichst angenehmen und reibungslosen Ablauf in unserer Klinik zu bieten, möchten wir Ihnen vorab einige wichtige Informationen zur Orientierung geben.

Aufgrund unserer Betten- u. Operationsplanung ist es zwingend erforderlich, die vereinbarten Aufnahmetermine zur stationären Behandlung einzuhalten. In vielen Fällen versuchen wir Ihnen den präoperativen Tag im Krankenhuas zu ersparen und Sie erst für den Operationstag morgens früh einzubestellen. Die Vorbereitung zur Operation (Aufklärung, Narkosearzt etc.) findet in diesen Situationen in unserem Zentralen Patientenmanagement (ZPM) einige Tage zuvor ambulant statt. Hierfür erhalten Sie einen Termin nach der ersten ambulanten Vorstellung im Klinikum. Sollten sich aber dennoch unvermeidliche Terminänderungen ergeben und Sie einen anderen Krankenhausaufnahmetermin wünschen, bitten wir Sie, sich mit unserem Sekretariat in Verbindung zu setzen (Frau Haase, Frau Peter /Frau Höller , Telefon: +49 (0)7321 33 2172 montags bis freitags 08:00 – 15:30 Uhr ).

Sind am Aufnahmetag noch Untersuchungen notwendig (z. B. Röntgenuntersuchungen oder Endoskopische Untersuchungen des Magen-Darms), so ist es erforderlich, dass Sie nüchtern zur Krankenhausaufnahme kommen, auch dann wenn Sie zuckerkrank sein sollten. Die Aufnahmezeit am Morgen erhalten Sie von uns schriftlich.

Vor operativen Eingriffen sind gerinnungshemmende Medikamente z.B. Aspirin (ASS) oder Marcumar in der Regel abzusetzen. Bitte setzen Sie sich mit uns rechtzeitig in Verbindung, wann diese Medikamente abzusetzen sind, in der Regel einige Tage vor der Operation. Sollten Sie andere Medikamente regelmäßig einnehmen, bitten wir Sie, diese Präparate oder eine genaue Aufzeichnung zur Krankenhausaufnahme mitzubringen. Wir benötigen in jedem Fall den exakten Handelsnamen und die Dosierung Ihrer Medikamente. Bitte bringen Sie  auch alle verfügbaren auswärtigen Befunde wie Röntgenbilder, Allergiepässe, Marcumarausweise, Diabetikerausweise etc. mit. Insbesondere benötigen wir Ihre Krankenhauseinweisung sowie die Krankenkassen-Chipkarte.

Bei der Aufnahme erhalten Sie eine Informationsschrift, in der Sie sich umfassend über die Krankenhausorganisation und die formellen Abläufe informieren können. Da alle Krankenzimmer mit einem Fernsehapparat und einem Telefon pro Bettplatz ausgestattet sind, ist es nicht erlaubt private Handys mitzubringen bzw. aufzustellen. Am Entlasstag ist immer Gelegenheit zu einem Abschlussgespräch gegeben, bei dem Sie alle Ihre noch offen stehenden Fragen mit dem Stationsarzt besprechen können. Sie werden das Krankenhaus am Entlasstag mit einem fertigen Arztbrief verlassen, in dem alle relevanten Informationen für Sie und Ihren Hausarzt enthalten sind.