Sprungnavigation

Keyvisual Pflegbar

Unternavigation

Inhalt

Infos für PJ-Studenten

Als Lehrkrankenhaus haben wir die Verpflichtung der Ausbildung des ärztlichen Nachwuchses übernommen. Über das übliche Maß hinaus sind wir bestrebt die Zeit des Praktischen Jahres für den Studierenden so lehrreich und auch attraktiv wie möglich zu gestalten. Dazu gehört neben dem persönlichen und freundlichen Umgang miteinander die Integration jedes Studenten seinen Fähigkeiten entsprechend. Der tägliche Unterricht findet demnach am Patienten statt. Eine Supervision durch einen Arzt ist jederzeit gegeben. Für eine bessere Planbarkeit und auch zum Herstellen einer Kontrollmöglichkeit für den Studierenden wurde das Tätigkeitsprofil wie folgt festgelegt.

Tätigkeitsprofil der StudentInnen im Praktischen Jahr

 

In Anlehnung der Studienordnung der Universität Ulm


1. Ansprechpartner

Chefarzt Dr. Zinkler

OA Dr. Koussemou


 

2. Station

- Betreuung einzelner Patienten in Rücksprache und unter Aufsicht des Stations- oder Oberarztes von der Aufnahme bis zur Entlassung, auch mit den zugehörigen administrativen Arbeiten

- Teilnahme an Lehrvisiten mit dem zuständigen Oberarzt oder Stationsarzt. Hierbei ist ein Ziel das Erlernen der Patientenvorstellung, von Untersuchungstechniken und Problemlösungen

- Erlernen von Tätigkeiten am Patienten wie Blutentnahmen, Braunülen, Punktionen etc.


3. OP-Assistenz

- Assistenz bei den täglich anfallenden Operationen nach OP-Plan

- Erlernen der Verhaltensregeln im OP

- Erlernen der ersten operativen Arbeiten am Patienten wie Naht, Knoten aber Durchführung und Kontrolle der korrekten und sachgerechten Lagerungauf dem OP-Tisch


4. Ambulanz

- unter Aufsicht Teilnahme an der Sprechstunde

- Hilfe in der Betreuung der Patienten, Erlernen der Untersuchungstechniken insbesondere in der Behandlung von Notfallpatienten zur Entwicklung des „diagnostischen Auges“


5. Seminar, Arbeitszeiten

- die regelmäßigen PJ-Seminarzeiten werden in der Tagesplanung berücksichtigt

- Teilnahme an interdisziplinären Kolloquien und Fortbildungsveranstaltungen

- Teilnahme am Bereitschaftsdienst (mit nachfolgendem freien Tag) möglich!

- Pro Woche steht ein halber Tag als Studientag zur Verfügung

- Wünsche über Seminarthemen werden nach Möglichkeit berücksichtigt