Sprungnavigation

Röntgendiagnostik

Unternavigation

Inhalt

Röntgendiagnostik RIS - PACS

RIS (Radiologie-Informationssystem):

Alle Röntgenanforderungen erfolgen per Computer über die elektronische Patientenakte. Die Weiterverarbeitung über Terminierung, Anmeldung und Übergabe der Daten an die Röntgenmodalität geschieht über das RIS. Hier folgt auch die Dokumentation der Durchführung und schliesslich auch die Befundung. Mittlerweile ist hierfür auch eine digitale Spracherkennung eingerichtet.

Der fertige Befund wird nach Validierung durch einen Facharzt an die elektronische Patientenakte zurück übermittelt, und ist zusammen mit dem Röntgenbild von den behandelnden Ärzten abrufbar.

PACS (Bildarchivierungs- und Kommunikationssystem):

Sämtliche Röntgenaufnahmen werden digital erstellt und gespeichert. Über spezielle Computerterminals mit hochauflösenden Bildschirmen werden die Aufnahmen vom Radiologen befundet und können über die elektronische Patientenakte umgehend im gesamten Klinikum von den behandelnden Ärzten betrachtet werden. Wird ein Patient auswärtig weiterbehandelt, so werden die Röntgenuntersuchungen auf CD gebrannt und mitgegeben. Röntgenfilme werden in der Regel nicht mehr angefertigt. Das lästige Suchen nach Röntgenaufnahmen und zeit- und platzintensives Archivieren von Röntgentüten ist im Klinikum Heidenheim Vergangenheit.