Sprungnavigation

Radioonkologie

Unternavigation

Inhalt

Ihr Weg durch die Abteilung

Vor dem Start einer Therapie in unserer Klinik werden Sie von einem unserer Konsilliarärzte untersucht, oder Sie haben einen Vorstellungstermin in unserer Ambulanz.

 

Wir benötigen für den ersten Kontakt folgende Unterlagen von Ihnen:

 

  • Einen aktuellen Arztbrief
  • Wenn Sie operiert wurden einen Operationsbericht
  • Einen schriftlichen Befund vom Pathologen (Histologie) mit Tumorstadium
        (TNM, Grading)
  • Ein aktuelles Labor mit Tumormarkern
  • Befundberichte der aktuellen Bildgebung (Röntgen, CT, Kernspin,
        Sonographie)
  • Kopien oder Originale der BiIder, die für ihre Tumordiagnose gemacht
        wurden (Röntgen, CT, Kernspin)

 

Beachten Sie bitte in Ihrem eigenen Interesse, daß unvollständige Unterlagen Ihre Behandlung verzögern oder möglicherweise sogar unmöglich machen können.

 

Auf der Basis dieser Unterlagen legen wir das genaue Behandlungs- und Bestrahlungskonzept fest, welches individuell auf Ihren Fall abgestimmt wird.

 

Abhängig von Art und Lokalisation des Tumors benötigen wir für die Therapieplanung ein zusätzliches CT oder ein MRT. Dieses ist nicht durch Voraufnahmen zu ersetzen, da die genaue Position bei dieser Untersuchung festgelegt wird. Auf der Basis dieser Schnittbilddiagnostik wird später am Computer das zu bestrahlende Volumen festgelegt. Man wird Ihnen gegebenenfalls einen zusätzlichen Termin geben, den CT-Planungstermin.

 

Mitunter ist für die Bestrahlungsplanung eine zusätzliche Durchleuchtung mit normalen Röntgenstrahlen erforderlich. Sie erhalten dann einen zusätzlichen Termin im Bereich Simulation.

 

Wenn die Planungsphase abgeschlossen ist beginnt die eigentliche Bestrahlung.