Sprungnavigation

Intensivbettenplatz

Unternavigation

Inhalt

Allgemeine Besucherinformationen

Liebe Besucher,

 

bevor Sie Ihren Angehörigen besuchen, möchten wir Ihnen einige Informationen über die interdisziplinäre Intensivstation geben.

Wir betreuen Ihre Angehörige nach großen operativen Eingriffen, nach schweren Unfällen oder im Rahmen einer schweren Erkrankung. Unser Team besteht aus Ärzten, Pflegekräften, Physiotherapeuten und Klinikseelsorgern. Auf der Intensivstation werden Patienten aller Disziplinen des Klinikums betreut.

Unser gemeinsames Ziel ist es, durch eine möglichst gute Versorgung unserer Patienten die Genesung Ihrer Angehörigen zu unterstützen. Zur Therapie und Überwachung bedienen wir uns moderner Technik und Apparate. Die technische Ausstattung um Ihren Angehörigen mag sie beängstigen, sie dient aber nur der Sicherheit unserer Patienten.

 

 

Deshalb möchten wir Ihnen einige Hinweise geben:

 

  • Für alle Fragen, die Ihren Angehörigen, die medizinischen Geräte oder die therapeutischen Maßnahmen betreffen, steht Ihnen das Stationsteam jederzeit gerne zur Vefügung.
  • Wahrscheinlich ist Ihr Angehöriger an ein System zur Überwachung von Herzfrequenz und Blutdruck oder auch an ein Beatmungsgerät angeschlossen. Scheuen Sie sich bitte trotzdem nicht, mit Ihrem Angehörigen zu sprechen oder ihn zu berühren.
  • Auch wenn Ihr Angehöriger eventuell nicht mit Ihnen sprechen kann oder nicht bei Bewusstsein ist, zeigen Sie ihm, dass Sie da sind. Auch wenn Sie von Ihrem Angehörigen keine Antwort erhalten, ist es wichtig für ihn zu spüren, dass eine bekannte Person da ist.
  • Wir stehen Ihnen dabei gerne hilfreich zur Seite und vermitteln auf Ihren Wunsch auch eine seelsorgerische Begleitung. 

 

 

Um Ihren Angehörigen möglichst optimal versorgen zu können, wollen wir Sie über einige Besonderheiten unserer Station informieren:

 

  • Bitte halten Sie sich nach Möglichkeit an die Besuchszeiten. Falls Ihnen dies nicht möglich sein sollte, können sie in Absprache mit uns Ihren Angehörigen auch zu anderen Tageszeiten besuchen.
  • Bitte beschränken Sie die Zahl der täglichen Besucher auf zwei Personen aus dem engsten Familienkreis.
  • Wir sind stets bemüht, Ihnen während der Besuchszeiten den Besuch bei Ihren Angehörigen zu ermöglichen. Bitte haben Sie für Verzögerungen Verständnis. Insbesondere unvorhergesehene Ereignisse oder noch ausstehende Untersuchungen können dazu führen, dass Sie Ihren Angehörigen nicht sofort oder nicht so lange wie erwartet sehen können.
  • Falls Ihr Angehöriger Wertsachen mit sich geführt hat, werden wir Ihnen diese aushändigen.
  • Brillen, Hörgeräte, Zahnprothesen, Toilettenartikel oder andere Hilfsmittel wie Elektrorasierer können Sie nach Rücksprache mitbringen.
  • Bitte klingeln Sie einmal an der Stationstür. Wir werden möglichst schnell über die Rufanlage antworten oder an die Tür kommen.
  • Unter Umständen müssen Sie in Ihrem Interesse Schutzkittel oder Mundschutz tragen. Hierüber unterrichten wir Sie ggf.

 

 

Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit und Ihr Verständnis in dieser Situation.